Wanderung vom 29.11.2017 mit Hock bei Uschi

 

Wie gewohnt, haben sich die Mittwochswanderer am 29 Nov. um 13.15 h am Bahnhöfli versammelt. Unter Ueli’s Leitung gingen 12 Kollegen Richtung Schliefrainhof. Es war eine kurze Wanderung angesagt, da, wie im Jahresprogramm angegeben, anschliessend der schon traditionelle und beliebte Hock bei Uschi und Annerös Renz vorgesehen war.

Kurz vor 15 Uhr kamen wir bei Uschi an. 2 Kollegen haben die Wanderung abgekürzt und erwarteten uns schon zum Apéro.


Hinzugekommen sind auf direktem Weg Roger sowie Markus und Heinz und später noch Fredy Meier, der den Platz von Fredy Egli übernommen hat, welcher wegen spontanem Unwohlsein nach Hause gefahren wurde. Ist aber alles wieder ok.

Heini war für Apéro und Hauptgang zuständig. Er wurde von Renato tatkräftig unterstützt, wie auch von Annerös.

 

Die Stimmung beim Apéro wurde fröhlich und fröhlicher und der Gesprächsstoff ist nicht ausgegangen. Der ‚ Weisse‘ hat wahrscheinlich auch etwas dazu beigetragen. Zum sehnsüchtig erwarteten Hauptgang, wenn man das so nennen darf, gab es eine schmackhafte Gemüsesuppe mit Wienerli und Brot. Die feine Suppe wurde von Lisbeth Steffen zubereitet (à la Stucki – wenn es dort so etwas gäbe). An dieser Stelle recht herzlichen Dank. Obwohl die Suppe für eine grössere Anzahl Kollegen vorgesehen war, ist alles problemlos weggeputzt worden.

Zum Schluss gab’s noch „Café avec“ und feine Gutzi von Annerös.

 

Der Schreiber dankte speziell Annerös und Uschi für das Überlassen der Garage, der Vorbereitung der Tische etc. etc. und überreichte beiden ein Dankeschöngeschenk. Dank ging auch an Heini und Renato. Ein grosser Applaus für alle.

 

Werner